C-Jugend verliert knapp gegen den Tabellenzweiten mit 2:4

Nach dem erfolgreichen Spiel der Vorwoche, wo der erste Saisonsieg eigefahren werden konnte, wurde nun der aktuelle Tabellenzweite aus Bitterfeld-Wolfen, in der LIMBACH-Arena begrüßt. Als klarer Favorit angereist begann die Bitterfelder Ofensive direkt mit dem Pressing und konnte unsere Mannschaft bereits nach 12 Minuten zwei Gastgeschenke überreichen. Der Sonntagsschuß zu 0:2 wurde hier wie das Tor-des-Monats gefeiert. Wer nun glaubt, dass das Spiel gelaufen war, kennt die C-Jugend der SG Empor Waldersee nicht. In der 20. Minute zeigte Lukas K. wer wirklich Traumtore schießen kann und schlenzte den Ball aus 25m unter die Latte. Im Gegensatz zum Sonntagsschuss der Bitterfelder war dieser genau so gewollt, was auch der Bitterfelder Trainer, nach dem  Spiel, neidvoll anerkannte. Ein wirklich wunderschöner Treffer zum 1:2. Es begann nun ein sehenswertes Spiel mit tollen Kombinationen im Mittelfeld. Eine diese Kombinationen wurde durch einen Traumpass von Ghaith in die Spitze, auf Adrian, vollendet. Diesen schönen Ball konnte Adrian dann auch noch eiskalt am Torhüter vorbei legen. Schon war der Ausgleich geschaffen. Mit diesen 2:2 ging es dann in die Halbzeit. Etwas übermotiviert kamen die Gäste wieder aus der Kabine und wollten der Heimmannschaft durch hartes Spiel zeigen, wer die besser Mannschaft ist. Es zeigte nur, dass man durch unfaire Spielweise Gelbe Karten bekommt und Spieler verletzt. Spielerisch nahmen sich beide Mannschaft nix und zeigten ein klasse Spiel. Leider nutzten die Gäste eine kurze Konzentrationspause der Heimmannschaft und konnten innerhalb von 2 Minuten zweimal einnetzen. Diesen 2:4 Rückstand konnten die tapfer kämpfenden Spieler aus Waldersee leider nicht nochmal drehen. Das Spiel zeigte aber deutlich, dass keine Mannschaft für uns unschlagbar ist und uns niemand auf die leichte Schulter nehmen sollte.

Großes Lob an die Mannschaft und zu Bitterfeld-Wolfen kann man nur sagen, dass wir im Rückspiel noch motivierter auftreten werden um uns die Punkte zu holen.
C-Jugend erfolgreich und Punktet gegen den VfL Halle 96 II mit: 3:1

6 Tage waren vergangen seit der, mehr als unnötigen, 15:0 Auswärtsniederlage gegen Rot-Weiß Zerbst. 6 Tage, in denen die Mannschaft und das Trainerteam sich intensiv mit den Vorfällen im letzten Spiel auseinandersetzen und Lösungen finden konnten. Das Trainerteam appellierte an die Moral der Spieler und forderte ein komplett anderes Auftreten. Immerhin kam nicht irgendjemand in die Limbach-Arena, sondern der VfL Halle 96. 4 Punkte konnten die Hallenser, bis zu diesem Spiel, auf ihrem Konto verbuchen. Alle durch starke Auftritte in der Ferne. Der Beginn des Spiels, welcher sich sonst als schwächste Phase der Gastgeber zeigte, wurde durch ein wunderschönes Tor von Lukas H. geprägt. Nach einem schönen ersten Angriff konnte der Torhüter eine Aktion von Adrian W. nur zu Ecke klären. Lukas K. brachte den Eckball schön auf den kurzen Pfosten, wo sie von einem Hallenser nur halbherzig aus dem Strafraum geklärt wurde. Lukas H. nahm sich ein Herz und versenkte den Ball genau im Dreieck. Durch dieses Traumtor stand es bereits nach 3. Minute 1:0 für die Hausherren. Statt sich nun aber auszuruhen wurde weiter ein Angriff nach dem nächsten, auf das Tor der Gäste, gefahren. Adrian und Ghaith scheiterten immer wieder am Torhüter vom VfL. In der 11. Minute wurden die Angriffsbemühungen unterbrochen, als der Stürmer, vom VfL Halle, eine Unachtsamkeit der Hintermannschaft ausnutze und trocken zum 1:1 einschob. Kaum war der Jubel der mitgereisten Hallenser verstummt wurde weiter fleißig auf das Gästetor gespielt. Schöne Mittelfeldkombinationen und Einzelaktionen brachten immer wieder gefährliche Situationen. Es dauerte jedoch bis zur 35. Minute, dass der Ball wieder seinen weg am Torhüter der Gäste vorbei fand. Ein toller Pass erreichte Emilia die in ihrem ersten Versuch noch am gegnerischen Torhüter scheiterte jedoch schnell nachsetzte und so den Ball noch, zur verdienten 2:1 Führung, einnetzen konnte. In der zweiten Halbzeit konnte sich auch Sebastian, im Tor der Heimmannschaft, wieder auszeichnen und sicherte mit schönen Paraden die Führung. Eine Führung, die deutlich höher hätte ausfallen müssen, jedoch scheiterte unsere Offensive immer wieder am gegnerischen Torhüter. In der 59. Minute setzte sich Ghaith, nach tollem Zuspiel aus dem Mittelfeld, bis zur Grundlinie durch, legte den Ball nach innen, wo Adrian so viel Coolness bewies und den Torhüter auf engsten Raum noch, zur 3:1 Entscheidung, umspielte. Kurz darauf musste leider noch ein Spieler aus Halle, durch den gerufenen Rettungswagen, behandelt werden. Im Mittelfeld bekam er aus nächster Nähe einen Ball ins Gesicht und musste das Spiel stark blutend verlassen. Inzwischen haben wir die Meldung erhalten, dass keine Brüche vorliegen und der Spieler auf dem Weg der Besserung ist. Wir wünschen ihm auf seinem Genesungsweg alles Gute.

JSG Heidekicker – SG Waldersee/Mildensee 3:1

Das Spiel begann leider wieder mit einem schnellen 1:0 Rückstand. Bereits nach 5 Minuten konnte
die JSG Heidekicker einen schönen Angriff verwerten. Hier wird die Mannschaft in Zukunft wacher
auftreten müssen. Nach dem 1:0 erhöhten die Heidekicker den Druck und starteten eine wahre
Angriffswelle auf das Tor der SG Waldersee/Mildensee. Dank eines wieder mal überragenden
Torhüters, der sich mehrfach reaktionsschnell zeigte und selbst die Heimmannschaft beeindruckte,
und einer immer stabiler stehenden Abwehr konnte diese aber schnell gebrochen werden. Nun kam
wieder die Zeit unseres Stürmers. Ein langer Ball auf Adrian führte zum 1:1 Ausgleich (27.). Mit seiner
Schnelligkeit und Abschlussstärke zeigte er, dass dieses Spiel noch lange nicht entschieden war. Bis
zur Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch jedoch ohne zählbaren
Erfolg. So folgte der pünktliche Halbzeitpfiff, des bis dahin gut agierenden Schiedsrichters.
Dass beide Teams voll motiviert waren zeigte sich in der Halbzeitpause. Bereits nach 5 Minuten
standen beide Mannschaften wieder vollzählig auf dem Platz und warteten auf den völlig
überraschten Mann in rot/schwarz. Diese Motivation nutzte die SG Waldersee/Mildensee direkt für
einen der schönsten Angriffe des Spiels. Vom eigenen Anstoß ging es schnell über die Außen in den
Strafraum. Die schöne Hereingabe von Adrian verpasste Emilia nur um Haaresbreite. Diese Aktion
schien die Gastmannschaft zu beflügeln, sodass immer mehr Angriffe auf das Tor der
Heimmannschaft folgten. Leider wurde das Spiel in der Folge immer härter, was auch der nun
teilweise nicht immer glücklich wirkende Schiedsrichter nicht unterbinden konnte. In der 47. Minute
konnte wohl jeder Anwesende erkennen, dass ein zugespielter Ball klar die Spielfeldbegrenzung
überschritten hatte jedoch lies der Schiedsrichter das Spiel zur Verwunderung einiger und der Freude
anderer weiterlaufen und wurde so dazu gezwungen zum 2:1 zu pfeifen. Der Pfiff hätte hier durchaus
eher kommen können. Nun war die Gastmannschaft gefordert das Spiel nach vorn zu öffnen und tat
dies auch. Nach einem schönen Ball in die Spitze konnte sich Noah schön durchsetzen und lief
plötzlich allein auf den Torhüter zu. Leider konnte er seinen Abschluss nicht richtig platzieren, da er
im Abschluss unsanft von den Beinen geholt wurde. Leider meldete sich auch in diesem Fall die
Videozentrale in Köln nicht und die Pfeife des Schiedsrichters blieb erneut stumm. Eine nun sehr
offensiv ausgerichtet Gastmannschaft versuchte alles um noch den Ausgleich zu erzielen musste
jedoch kräftemäßig dem Spiel Tribut zollen und leider auch noch in der Schlussminute den 3:1
Endstand hinnehmen.
Ein spannendes Spiel endetet leider mit einer Auswärtsniederlage. Die kämpferische Leistung und
der Spielablauf hätten ein Unentschieden verdient gehabt. In zwei Wochen folgt ein weiteres
Auswärtsspiel in Zerbst, bei dem sich die Mannschaft endlich selbst belohnen kann.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Baum, im Freien und NaturBild könnte enthalten: 3 Personen, Sportler, Kind und im FreienBild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Sportler, Personen, die stehen und im FreienBild könnte enthalten: 6 Personen, Sportler und im Freien

1.Punktspielniederlage trotz Starker Vorstellung:

Am  Mittwoch den 23.08.17  wurde das 1. Punktspiel der Landesliga nachgeholt. Dazu empfing unsere C-Jugend die Kicker vom BSV  Halle-Ammendorf. Am Ende musste man sich, nach einer starken Vorstellung der Jungs und Mädchen,  den cleverer agierenden Gästen mit 1 : 4 geschlagen geben. Den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1 : 3 erzielte unser Kapitän Adrian.

Unsere Glückwünsche gehen nach Halle und noch einmal ein Dankeschön an euch das wir das Spiel verlegen konnten und Ihr euch am Mittwoch Abend auf den Weg gemacht habt.

Ganztagstraining und Testspiel der C-Jugend

Das neue Trainerteam, Patrick Breitmann und Adrian Glathe, lud am 13.08.2017 zum Ganztagstraining auf den Sportplatz Am Luisium. Von 10Uhr wurde fleißig an der neuen taktischen Grundordnung und deren Umsetzung gearbeitet. Bei einem gemeinsamen Mittagessen wurde dann die das neue System und die erste Trainingseinheit ausführlich diskutiert. Ein herzliches Dankeschön gilt hier den Großeltern unseres Torhüters, die es ermöglicht haben die vielen hungrigen Mägen zu füllen. Nach dem Mittagessen folgte dann eine weitere Trainingseinheit, die mit vollem Elan absolviert wurde.

Nach der zweiten Trainingseinheit konnten wir nun die C-Jugend der SG Lok Dessau/DSV 97 in der Limbach Arena begrüßen. Das sowohl beim Dessauer SV 97, als auch bei der ESV Lokomotive Dessau, eine tolle Jugendarbeit geleistet wird zeigt sich darin, dass die SG Lok Dessau/Dessauer SV 97 bereits nach 5 Minuten mit 0:2 in Führung liegen konnte. Anfängliche Probleme mit der neuen Formation und den neuen Mitspielern machte es der C-Jugend der SG Empor Waldersee schwer in das Testspiel zu finden. Bis zur Halbzeit konnten die Gäste noch eine weitere Chance nutzen und den Vorsprung somit auf 0:3 ausbauen. In der zweiten Halbzeit bot sich den zahlreichen Zuschauern ein ganz anderes Bild. Voller Motivation kam die Heimmannschaft aus der Kabine und konnte durch drei sehr schöne Tore die Partie wieder ausgleichen. Schöne Kombinationen und eine stabile Abwehr zeigten die Erfolge der Saisonvorbereitung und sorgten dafür, dass sich die Heimmannschaft in der letzten Spielminute noch für die harte Arbeit belohnen und den 4:3 Siegtreffer erziehlen konnte.

Trainer Patrick Breitmann: „Die Leistung meiner Mannschaft, insbesondere in der zweiten Halbzeit, zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind und mit Optimismus in die Landesligasaison blicken können. Wir können stolz auf uns sein und werden sicher noch für das eine oder andere tolle Spiel sorgen. Ich möchte auch der SG Lok Dessau/Dessauer SV 97 für dieses tolle Spiel danken und wünsche ihnen viel Erfolg für die kommende Saison. Wir sehen uns im nächsten Jahr – in der Landesliga.“

Das erste Saisonspiel der C-Jugend findet am Mittwoch, 23.08.2017, 18:00Uhr auf dem Sportplatz am Luisium statt.

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die lachen, Personen, die sitzen, Kind, Gras, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die stehen, Kind und im Freien