Header Image - SG Empor Waldersee e.V.

Category Archives

21 Articles

Spielbericht: SV Germania 08 Roßlau II 1:4 SG Empor Waldersee

+++ Kreismeister+++

Wir haben auch am 7. Spieltag abgeliefert und Roßlau mit 4:1 geschlagen. Meister und Aufsteiger!

Am vergangenen Samstag gelang unserer ersten Mannschaft der siebte und letzte Streich der Meisterrunde. Mit einem 1:4 auf dem Kunstrasenplatz in Roßlau sicherte sich unser Team somit den Meistertitel und somit auch den Aufstieg in die Kreisoberliga.

In der ersten Hälfte der Partie agierte unsere Elf noch sehr nervös und kaum Druck in den Offensivbemühungen erzeugen, da die meisten Pässe viel zu überhastet und ungenau gespielt wurden. Es dauerte bis zur 40. Minute ehe Patrick Mundel am schnellsten schaltete und einen solchen verloren geglaubte Ball doch noch erlief und sicher einschob. Mit dem erlösenden 0:1 ging es dann auch kurz darauf in die Pause. Den Roßlauern fehlten in den ersten 45 Minuten mehrfach nur einige Zentimeter, um den Führungs- bzw. Ausgleichstreffer zu erzielen. In der zweiten Halbzeit trat unsere Elf dann spürbar souveräner auf und erarbeitet sich eine Chance nach der anderen. Dabei ließ man sich auch durch den Elfmeter zum zwischenzeitlichen 1:2 nicht aus der Ruhe bringen. Ronny Swientek nutzte insgesamt drei der zahlreichen Möglichkeiten und schoss unser Team somit zum 1:4 Endstand. Dabei konnte sich sogar unser Torwart Oliver Kunze Scorerpunkte gutschreiben: Zwei seiner Abstöße fanden den direkten Weg zum Vollstrecker Ronny.

Im Parallelspiel siegte unsere zweite Mannschaft in der Limbach Arena gegen den SV Gohrau. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Ronny Matthey. Mit diesem Sieg klettert unsere Reserve auf einen guten 6. Platz in der Meisterrunde, in die sie ja nur unfreiwillig reingerutscht sind.

Bild könnte enthalten: 14 Personen, Personen, die lachen, Gras und im Freien

Spielbericht: SG Empor Waldersee 2:1 ESV Lok/Blau-Weiß Dessau II

Im letzten Heimspiel der Saison empfing unsere erste Mannschaft eine verstärkte Reserve der FSG ESV Lok/Blau-Weiß Dessau. Ronny Swientek krönte eine starke Anfangsphase unserer Elf mit dem Treffer zu 1:0. Doch die Gäste kamen fast postwendend zum Ausgleich als sich eine Flanke(?) von Andy Hänsch ins lange Eck senkte. Durch den plötzlichen Ausgleichstreffer verlor man etwas an Kontrolle und Souveränität, die man jedoch zur zweiten Halbzeit wiedererlangte und dann auch bis zum Abpfiff behielt. In der 70. Minute sorgte dementsprechend Ronnys zweiter Treffer nach einer präzisen Flanke von Goncalo Silva für die Entscheidung.

Da auch die Konkurrenz aus Roßlau bislang noch ohne Punktverlust durch die Meisterrunde marschierte, erwartet uns morgen ein absolutes Topspiel um den ersten Platz. Also kommt morgen zum Anstoß um 12.30 Uhr nach Roßlau und feuert unsere Mannschaft kräftig an. Wir freuen uns darauf!

Bild könnte enthalten: 12 Personen, Personen, die lachen, Gras und im Freien

Spielbericht: ESV Bergwitz/Midya II 3:4 SG Empor Waldersee

Punktspiel: 18.05.2019 ESV Bergwitz/Midya II

Aufholen, kämpfen und siegen! – Das war das Motto unserer ersten Mannschaft.

Am vergangenen Sonntag folgte ein sehr umkämpftes, aber stets faires Spiel gegen den ESV Bergwitz – Midya Dessau II. Die schnellen dribbelstarken Offensivkräfte der Gastgeber ließen unsere Defensive oftmals alt aussehen. So konnten sich die Hausherren im Laufe der Partie dreimal die Führung herausspielen. Doch unsere Elf gab sich trotz der mehrmaligen Rückschläge nicht auf und kämpfte sich immer wieder zurück. Claudius Lepetit und Florian Löbel egalisierten die Rückschläge vor der Pause jeweils mit sehenswerten Linksschüssen. In der zweiten Halbzeit war es Ronny Swientek, der mit einem platzierten Abschluss den letzten Ausgleichstreffer des Tages erzielte. Nach einem Eckstoß konnte Claudius am langen Pfosten den ersehnten und letztlich entscheidenden Führungstreffer für unsere Mannschaft erzielen.

Bild könnte enthalten: 12 Personen, Personen, die lachen, Gras und im Freien

Spielbericht: SG Empor Waldersee 2:1 FSG Walternienburg/Güterglück

Punktspiel: 11.05.2019 FSG Walternienburg/Güterglück

Am 11.05. empfing unser Team eine hochmotivierte, kämpferische FSG Walternienburg/Güterglück. Trotz klarem Chancenplus in Halbzeit 1 gelang es unseren Spielern zunächst nicht, einen Treffer zu erzielen. Das lag unter anderem daran, dass bei den entscheidenden Pässen und Abschlüssen die Konzentration und somit auch die Genauigkeit fehlte. Kurz nach der Pause folgte die Strafe, aber auch der wahrscheinlich nötige Weckruf: Nach einer Kette von Fehlern in der Defensive bekamen die Gäste zurecht einen Elfmeter zugesprochen, den Michael Schulz verwandeln konnte. In der Folge erhöhte unser Team die Offensivarbeit quantitativ und auch qualitativ. Toptorjäger Ronny Swientek belohnte die Bemühungen mit einem Doppelpack, der das Spiel schlussendlich zu unseren Gunsten entschied.

Bild könnte enthalten: 12 Personen, Personen, die lachen, Gras, im Freien und Natur

Spielbericht: SG Jeber-Bergfrieden/Serno II 1:6 SG Empor Waldersee

Punktspiel: 05.05.2019 Jeber-Berg./Serno II

Am Samstag trat unsere erste Mannschaft bei der Reserve der SG Jeber-Bergfrieden/Serno an und konnte den nächsten Auswärtssieg verbuchen. Nach einer pomadigen Anfangsphase brachte uns Ronny Swientek quasi aus dem Nichts auf die Siegerstraße. Unser Topstürmer legte im Laufe der Partie noch 4 weitere Tore nach. Florian Löbel präsentierte sich dabei als David Guetta in Höchstform und legte einen nach dem anderen auf. Für das Highlight der Partie sorgte jedoch Deniz Benckenstein, der bei seinem Männermannschafts-Debüt bereits nach ungefähr 30 Sekunden traf. Den einzigen Dämpfer des Tages bescherte uns der Gegenspieler Dominik Ochlast: Nach einem Eckstoß stand er am höchsten und köpfte sicher ein.

Bild könnte enthalten: 12 Personen, Personen, die lachen, Gras, im Freien und Natur

Spielbericht: SV 1952 Gohrau 0:1 SG Empor Waldersee

Punktspiel: 27.04.2019 SV Gohrau

Am Samstag trat unsere erste Mannschaft beim SV Gohrau an und musste sich erwartungsgemäß ganz schön abmühen, um die drei Punkte mitnehmen zu können. Unser Team dominierte zwar die Partie, schaffte es aber durch das behäbige Aufbauspiel zu selten, wirklich zwingende Torchancen zu kreieren. Für den letztlich entscheidenden Treffer sorgte Patrick Mundel in der 31. Minute: Nach einem Pass von Matthias Albrecht musste Patrick nur noch 5 Gegenspieler umdribbeln und den Ball gekonnt ins Netz schieben.
In der zweiten Hälfte ließ unsere Elf beste Chancen liegen, das Ergebnis noch eindeutiger zu gestalten. Aber wirklich gefährdet war der Sieg eigentlich nie, da unser Keeper Oliver Kunze nur selten ins Geschehen eingreifen musste.

Bild könnte enthalten: 13 Personen, Personen, die lachen, Gras, im Freien, Text und Natur

Spielbericht: SG Empor Waldersee 2:1 SG Abus/Mildensee II

Punktspiel: 23.03.2019 SG Abus/Mildensee II

Im letzten Heimspiel gegen die Reserve der SG Abus/Mildensee reichte die bescheidene Leistung zumindest noch für einen Sieg. Die Gäste gingen jedoch zunächst durch einen Freistoß von Höhe des Mittelkreises in Führung. Nur fünf Minuten später erzielte Ronny Swientek den Ausgleich für unsere Elf. Der lässig verwandelte Strafstoß von Tarik Sahin zum 2:1 in der 25. Minute sollte leider das letzte Highlight der Partie bleiben.

Aber alles halb so wild, schließlich geht es zur kommenden Aufstiegsrunde wieder komplett bei Null los. Der genaue Spielplan wird demnächst bekanntgegeben.

Bild könnte enthalten: 14 Personen, Personen, die lachen, Gras und im Freien

Spielbericht: SG Abus/Mildensee II 2:4 SG Empor Waldersee

by RonnyR 0 Comments

Am Samstag stand die Auswärtspartie gegen die Spielgemeinschaft Abus/Mildensee II auf dem Plan. Dabei erzielte Christian Rintelmann früh die Führung für unser Team, indem er den Ball nach einer Hereingabe ins kurze Eck spitzelte. Patrick Mundel verdoppelte den Vorsprung nach 18 Minuten mit einem sehenswerten Seitfallzieher. Trotz der Zwei-Tore-Führung zeigte unsere Mannschaft wenig Souveränität und haderte viel mit den Entscheidungen des Schiedsrichters. Das nutzten die Gastgeber aus, um jeweils kurz vor und kurz nach der Pause per Standardsituation zu treffen. Die Antwort unsere Elf ließ zum Glück nicht lange auf sich warten und Claudius Lepetit schloss einen schönen Angriff über die linke Seite erfolgreich ab. In der Folge drängte die Heimmannschaft auf den Ausgleich, wodurch sich einige gute Konter ergaben. Die Entscheidung fiel jedoch erst kurz vor dem Abpfiff: Patrick Mundel dribbelte vier Gegenspieler aus und versenkte den Ball im Netz.

Spielbericht: SG Empor Waldersee 0:7 Blau-Weiß Klieken

by RonnyR 0 Comments

Passend zu Halloween zeigte unsere erste Mannschaft am vergangenen Mittwoch in der Viertelfinalpartie des HONDA Lauenroth-Pokals eine gruselige erste Halbzeit. Die favorisierten Gäste aus Klieken spielten unsere Elf streckenweise schwindelig und versenkten das Spielgerät gleich siebenmal im Netz. In der zweiten Hälfte kamen unsere Kicker erstmals wirklich in die Zweikämpfe und machten es den Gästen somit deutlich schwerer. Das deutlich verbesserte Abwehrverhalten sorgte dafür, dass kein weiteres Tor fiel. In zwei guten Kontersituationen wäre dabei fast auch noch der Ehrentreffer gelungen.

Spielbericht: SG Empor Waldersee 0:0 SV Germania 08 Roßlau II

by RonnyR 0 Comments

Am Samstag empfing unsere erste Mannschaft die Reserve vom SV Germania 08 Roßlau. Die Gäste bestimmten die Partie größtenteils, da unsere Elf vor allem in der ersten Halbzeit viel zu zaghaft agierte. So wurden viele – oft planlose – lange Bälle in die Spitze gespielt. Damit konnten unsere isolierten Stürmer entsprechend wenig anfangen. Unsere beste Chance in den ersten 45 Minuten hatte Marc Ritscher, der mit einem sehenswerten Distanzschuss jedoch am Querbalken scheiterte. In der zweiten Halbzeit fand unser Team etwas besser ins Spiel, ohne jedoch die Torgefahr nennenswert zu erhöhen. Knapp 15 Minuten vor dem Abpfiff prüfte Ronny Swientek den Roßlauer Keeper nochmal aus spitzem Winkel, aber der Schlussmann der Gäste parierte souverän. Insgesamt hatten die Roßlauer die besseren Chancen, doch sie scheiterten zweimal am Aluminium und einmal an den eigenen Nerven vor dem leeren Tor.