Spielbericht: 12.09.2020 Blau-Rot Coswig

by RonnyR 0 Comments

Niederlage gegen Titelfavorit Coswig

Zum ersten Heimspiel der neuen Saison empfing unsere Empor am vergangenen Samstag das Team vom SV Blau-Rot Coswig. Die Gäste waren klarer Favorit, Waldersee wollte gut dagegen halten und ein gutes Spiel zeigen.
In den ersten Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei wir die erste gute Chance der Partie hatten. Nach einem schnell gespielten Angriff landete ein eigentlich verunglückter Querpass von Kunze im Strafraum bei Mundel, der unter Bedrängnis am glänzend reagierenden Gäste – Keeper scheiterte. Wenig später hatte die SGE erneut die Möglichkeit zur Führung. Nach einer Ecke berührte der Coswiger Torwart den Ball nur mit den Fingerspitzen, allerdings reichte dies um Löbel an einem platzierten Kopfball zu hindern.
Im Verlauf der ersten Hälfte steigerten sich die Gäste dann in ihrem Aufbauspiel. Während der Defensivverbund unserer Elf bis zur 25. Minute gut arbeitete, verlor man in der Folge zunehmend die Zuordnung besonders im Mittelfeldzentrum. Folglich musste auch Bahn im Tor der Walderseer immer wieder eingreifen. Allerdings war er in Minute 32 nahezu chancenlos. Nach einem unzureichend geklärten Ball flankte Lippert zurück in den Strafraum, wo Bergt freistehend einköpfen konnte. Die Coswiger Nummer 10 stellte in Minute 35 dann auch auf 2:0. Doppelschlag für die Gäste -Nackenschlag für die Empor. Dank eines starken Rückhaltes in unserem Tor ging es dann „nur“ mit 2:0 in die Kabine.
Trainer Wilke reagierte bereits in der Pause und brachte zum Wiederanpfiff Fechner und Kühn, während Heidenreich und Schibelius nicht auf den Platz zurück kehrten.
Zu Beginn der zweiten 45 Minuten spielte Coswig direkt stark weiter. Durch ein gutes Lauf- und Passspiel besonders im Zentrum hatten unsere Jungs häufig nur das Nachsehen und liefen zu oft hinterher. So rollte Angriff um Angriff auf das Tor von Keeper Bahn zu. Die vermeintliche Vorentscheidung fiel deshalb bereits in der 59. Minute. Nach Foul kurz vor der Grundlinie wurde der Freistoß scharf ins Zentrum gespielt, im Gedränge kam der Ball erneut zur Bergt, der mit seinem dritten Treffer auf 3:0 erhöhte.
Trotz des deutlichen Rückstands gab sich Waldersee jedoch nicht auf. Immer wieder probierten die Hausherren über schnelle Spielzüge zum gegnerischen Strafraum vorzudringen. Die entscheidenden Pässe wurden aber leider zu häufig unpräzise gespielt, weshalb wir in Halbzeit Zwei kaum eine nennenswerte Chance hatten. Den besten Abschluss verzeichnete Nico Schulz, nachdem Kunze mit einem schönen Diagonalball Wendel auf dem rechten Flügel einsetze, der mit einem Pass in den Rückraum den aufgerückten Verteidiger fand. Sein Schuss ging allerdings denkbar knapp am Tor vorbei.
Für den ergebnistechnischen Schlusspunkt sorgte auf der Gegenseite der eingewechselte Schölzel, der einen Freistoß aus knapp 18 Metern flach und scharf ins untere linke Eck jagte – 4:0 (69. Minute). An diesem Spielstand sollte sich in den letzten 20 Minuten nichts mehr ändern.
Trainer Uwe Wilke sagte nach dem Spiel: „Trotz des recht deutlichen Ergebnisses haben wir einige gute Spielzüge gezeigt. Coswig wird eine andere Rolle in der Liga spielen als wir, daher sollte uns dieser Rückschlag nicht zu sehr verunsichern. Wir müssen weiter an uns arbeiten und am besten bereits im nächsten Spiel wieder Punkte einfahren.“

Fazit: Coswig siegt dank spielerischer Überlegenheit auch in der Höhe verdient mit 4:0 in der Limbach Arena. Für die Empor gilt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und weiter an der Festigung des Spielsystems zu arbeiten.

Aufstellung: Bahn – Braunsdorf, Albrecht, Schulz – Schibelius (46. Fechner), Heidenreich (46. Kühn), R. Swientek, Löbel (62. Perini), Wendel – Mundel, Kunze

 

Am gestrigen Sonntag kam es zum Duell der Reservemannschaften beider Vereine. Die Gäste aus Coswig entschieden auch diese Begegnung für sich – Endstand: 0-2. Dabei hatte unsere „Neun“ vor allem in der ersten Hälfte sehr gute Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. In der zweiten Halbzeit ließen die Kräfte nach, die Gäste wurden dominanter und nutzten ihre Chancen.
Wer das Geschehen genauer nachvollziehen möchte, kann sich gerne den unterhaltsamen Liveticker auf FuPa durchlesen:
https://www.fupa.net/…/sg-empor-waldersee-sv-blau-rot…

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*