Spielbericht: 26.09.2020 Fortschritt Garitz

by RonnyR 0 Comments

Enttäuschende Heimniederlage gegen Garitz

Zum zweiten Heimspiel der Saison begrüßten wir die Mannschaft vom SV Fortschritt Garitz in der Limbach Arena. Bei Dauerregen stand ein schweres Spiel bevor. In der ersten Halbzeit konnte unsere Empor gut mithalten, hatte einige ansehnliche Ballaktionen und Torchancen. Nach einem langen Ball auf Ronny Swientek lief dieser allein auf das gegnerische Tor zu, sein uneigennütziges Abspiel auf Mundel wurde für diesen auf dem nassen Rasen aber zu weit und so verpuffte die Chance. Auf der Gegenseite spielte Garitz sehr geordnet durchs Zentrum, um dann ihre schnellen Spitzen in Szene zu setzen. Dies konnten die Walderseer in Hälfte Eins allerdings gut verteidigen. Glück hatten wir, als Torhüter Bahn einen Schuss aus dem Rückraum nur nach vorn abwehren konnte. Den Abstauber verwandelte ein Spieler der Gäste zwar, allerdings zählte der Treffer auf Grund einer Abseitspostion nicht. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit lag die Führung für Uns nochmal kurz in der Luft. Nach einem schnellen Angriff über rechts fand Swientek an der Strafraumgrenze Wendel. Dieser zog direkt ab, den klasse Abschluss fischte der Gästekeeper aber mit einer noch besseren Parade aus dem Winkel. Wenig später ging es in die Pause. Der zweite Durchgang startete mit viel Druck durch die Gäste. Während Waldersee scheinbar noch gedanklich in der Pause war, spielte Garitz einen schönen Angriff über die rechte Außenbahn. Der Rückpass landete am linken 16er Rand, von wo aus Wernicke den Ball flach und präzise durch alle Mann hindurch ins rechte untere Eck setzte(0:1; 47. Minute). Dieser Treffer zeigte Wirkung und die Hausherren verloren komplett den Zugriff. Garitz startete einen Angriff nach dem anderen und setzten dann zum Doppelschlag an. In Minute 56 traf Gäste – Kapitän Metzker mit einem Mix aus Kopf und Schulter nach Freistoß, nur 5 Minuten später legte er nach und traf allein vor Florian Bahn in´s Eck. 0:3 nach 61 gespielten Minuten, ein Tiefschlag für die Elf aus dem Luisium. Nach einem Platzverweis gegen Garitz konnte Waldersee die Überzahl auch nicht mehr nutzen. Die Hausherren konnten sich in der zweiten Hälfte keine klare Torchance herausspielen, der Sieg für Garitz geht damit absolut in Ordnung.

Fazit: In der ersten Hälfte war es ein Spiel auf Augenhöhe, trifft Waldersee das Tor, dann läuft das Spiel womöglich anders. In Hälfte Zwei leistete Waldersee zu wenig Gegenwehr und hat nun – obwohl erst 3 Partien gespielt wurden – sehr viel Arbeit vor sich.

Am kommenden Samstag, den 03.10. trifft man in der „Qualifikationsrunde“ des Kreispokals auf die starke Truppe der SG Jeber-Bergfrieden/Serno. Anstoß in Jeber-Bergfireden ist 14 Uhr.

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*